Arbeitgeberattraktivität

Beim Nachwuchs bewerben!

Ihre Ansprechpartnerin: Silke Catón Silke Catón

„Warum sollte ich ausgerechnet bei Ihnen arbeiten?“ Beim Recruiting-Format Goldfisch-Check® tauschen Unternehmen und Schüler die Rollen! Das heißt konkret: In Frankfurt und Wiesbaden bewerben sich bald jeweils 15 Unternehmen bei rund 400 Schülern.

„Warum sollte ich ausgerechnet bei Ihnen arbeiten?“ Beim Recruiting-Format Goldfisch-Check tauschen Unternehmen und Schüler die Rollen! Das heißt konkret: In Frankfurt und Wiesbaden bewerben sich bald jeweils 15 Unternehmen bei rund 400 Schülern.

Wie das im letzten Jahr aussah, sieht man hier:

 

Denn ehrlich gesagt: Junger, motivierter Nachwuchs findet sich in heutigen Zeiten nicht mehr so einfach. Vor allem weil dieser immer knapper wird: 2014 haben 53.000 weniger Menschen die Schule verlassen als im Jahr zuvor. Und betrachtet man die sinkenden Geburtenraten, wird klar, dass es in Zukunft nicht besser wird. Im Gegenteil.

Sicher, nicht in allen Branchen und Regionen herrscht Mangel. Doch wer sich beispielsweise im Werra-Meißner-Kreis, in der Pflege, im Handwerk oder in den MINT-Berufen umschaut, wird schnell merken: Die Luft wird dünn.

Dass Unternehmen deshalb teilweise händeringend nach jungen Azubis suchen, hat sich auch bei Schülerinnen und Schülern rumgesprochen. Nicht zuletzt durch die steigende Anzahl an Personalern, die ihnen online, auf Plakaten und sogar in Klassenzimmern Angebote machen.

Doch teure Werbeanzeigen und schicke YouTube-Videos kommen bei der Zielgruppe nur bedingt an. Und anders als ihre Eltern, lockt man die Generation Y und Z auch nicht mit Status und Geld.

Was die seltenen Goldfische bei der Ausbildungs-und Berufswahl stattdessen begeistert: zwischenmenschliche Beziehungen, Gesundheit und Sicherheit und die Aussicht auf einen Beruf der wirklich zu Ihnen passt. Und: Informationen holen sie sich am liebsten aus der Praxis – in Gesprächen mit Unternehmensvertretern.

Bei diesen Bedürfnissen setzt der Goldfisch-Check® an. In lockerer Atmosphäre haben Schüler die Möglichkeit Ausbildungschefs und Azubis zu fragen, was man genau im jeweiligen Unternehmen macht. Work-Life-Balance? Soziale Verantwortung? Alles Fragen, die die Fachkräfte von morgen interessieren. Und Aldi Süd, die ING-DiBa, die Techniker Krankenkasse und weitere Unterehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet stehen Rede und Antwort. In echten Gesprächen auf Augenhöhe finden im Übrigen auch Unternehmen heraus, wer gut zu ihnen passt.

Mit anderen Worten: So geht Recruiting heute.

Goldfisch-Check® Frankfurt – 7. Mai 2015, Naxoshalle Frankfurt
Goldfisch-Check® Wiesbaden – 18. Juni 2015, Alte Schmelze Wiesbaden
http://www.goldfisch-check.de/

Neugierig? Einfach u.jakoby@mandelkern.de kontaktieren!

Fachkräftesicherung Nachwuchsgewinnung

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren? Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

Silke Catón Silke Catón


Termine

Themen

Publikationen

Newsletter

Bestens vernetzt

Hier geht es zu unseren Social-Media-Kanälen

Meistgelesen

"Eine technische Ausbildung? Nee, is‘ nix für mich!" 

Ihr Ansprechpartner: Gökan Tolga

So denken heute viele Jugendliche – und rennen lieber in Scharen an die Uni. Betriebe bekommen das immer stärker zu spüren: Qualifizierte und motivierte Lehrlinge werden zur Mangelware. Mit der Nachwuchskampagne des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) möchten wir dazu beitragen, dass sich wieder mehr junge Menschen für eine technische Ausbildung entscheiden. Um das zu erreichen, haben wir jetzt ein Erklärvideo erstellt, das dem Nachwuchs die vielen Vorteile einer solchen Ausbildung aufzeigen soll – auf eine einfache, leicht verständliche und unterhaltsame Weise! mehr lesen...