Imagekampagne für die Hessische Jugendfeuerwehr 

Neue Helden braucht das Land! 

Ihr Ansprechpartner: Gökan Tolga Gökan Tolga

Platz da, hier kommt die Feuerwehr. Genauer gesagt, die Jugendfeuerwehr – unser neuer Kunde! Ab sofort greifen wir der Hessischen Jugendfeuerwehr im LFV Hessen e. V. bei der Mitgliedergewinnung strategisch und konzeptionell unter die Arme. Wie genau? Erzählen wir gerne ...

Schon mal darüber nachgedacht, den Sohnemann nicht im Fußballverein, sondern bei der Jugendfeuerwehr anzumelden? Nein? Warum nicht? Neben der wichtigen Jugendarbeit, die sie leistet, kommt der Jugendfeuerwehr schließlich auch noch eine unverzichtbare gesellschaftliche Aufgabe zu: nämlich die Jugendlichen auf eine spätere Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr vorzubereiten. Warum das so wichtig ist? Ganz einfach: Die Mitglieder der Berufsfeuerwehren werden wiederum aus der freiwilligen Feuerwehr rekrutiert. Kommen aus der Jugendfeuerwehr keine neuen Mitglieder nach, hat die Berufsfeuerwehr ein Problem. Und damit wir alle.     

Die Herausforderung: rückläufige Mitgliederzahlen 
26 Landkreise, 2100 Jugendfeuerwehrgruppen mit mehreren Tausend Betreuern und knapp 25.000 Jungen und Mädchen zwischen 10 und 17 Jahren, die der Hessischen Jugendfeuerwehr angehören. Zahlen, die sich sehen lassen können. Oder doch nicht? Denn in den letzten zehn Jahren hat die Jugendfeuerwehr knapp 25 Prozent ihrer Mitglieder verloren. Wichtige Gründe hierfür sind sicherlich der demografische Wandel und die steigende Landflucht – doch nicht nur. Denn eine Umfrage der Jugendfeuerwehr hat ergeben, dass knapp 50 Prozent der Austritte in 2014 – insbesondere bei den Jugendlichen ab 15 Jahren – auf zwei Gründe zurückzuführen sind: auf stärkere andere Interessen und die sinkende Lust an einer Mitgliedschaft. 

Die Antwort: eine zeitgemäße Imagekampagne 
Auf den demografischen Wandel und die Landflucht haben wir leider keinen Einfluss. Aber als Kommunikationsberatung verstehen wir uns darauf, das Interesse von Jugendlichen  zu wecken und ihre Lust zu steigern. Dazu müssen die Jugendlichen allerdings dort erreicht werden, wo sie sich größtenteils aufhalten – nämlich in der digitalen Welt. Deshalb machen wir insbesondere über eine Kampagnenwebseite mit integriertem Webshop und über Social-Media-Kanäle wie YouTube, Facebook oder Instagram auf die Jugendfeuerwehr aufmerksam – und kommunizieren gleichzeitig, dass sie hip, cool und up-to-date ist. Wie genau wir das machen? Mit unseren Feuerwehr-Superhelden Captain Firefighter und Hydro-Girl. Comicfiguren wie Batman, Spiderman, Superman oder auch die X-Men locken Jugendliche scharenweise in die Kinos und beweisen immer wieder aufs Neue, wie cool es sein kann, Heldentaten zu vollbringen. Diesen Trend greifen wir mit unseren Superhelden auf. Und treffen den Nerv der Jugendlichen damit ganz genau.  

Das ist nicht noch längst nicht alles: Mit unseren Comichelden, diversen Werbemitteln und zahlreichen Tipps und Tricks zur Mitgliedergewinnung ausgestattet, machen wir uns auf den Weg, um die hessenweit mehr als tausend Jugendwarte über die Imagekampagne zu informieren und sie als Multiplikatoren zu gewinnen. Denn wie es uns sämtliche Superhelden schon vorgelebt haben: Alleine sind wir zwar stark, aber gemeinsam sind wir stärker!

Deshalb freuen wir uns schon sehr auf die Zusammenarbeit mit der Hessischen Jugendfeuerwehr im LFV Hessen e.V.

Nachwuchsgewinnung

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren? Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

Gökan Tolga Gökan Tolga

Zukunft – zum Greifen nah oder auf unbestimmte Zeit vertagt? 

von Karl-Heinz Schulz

Wir brauchen neue Zukunftsforscher – und einen anderen Kongress

Nun gut, ich gebe zu: Zukunft ist ein großes Wort, und obendrein wird es in Zeiten wie diesen übermäßig strapaziert. Dabei rede ich eigentlich nur von einem Kongress. Immerhin dem ersten Frankfurter Zukunftskongress. Wird er nun stattfinden und wenn ja, wann? Und vor allem: wie? Dazu später mehr. Erst einmal zu der Frage, warum er unbedingt stattfinden sollte. Meine Argumente lassen sich in einem einzigen Wort zusammenfassen: Zuviel. mehr lesen...

Termine

Themen

Publikationen

Bestens vernetzt

Hier geht es zu unseren Social-Media-Kanälen

Meistgelesen

"Eine technische Ausbildung? Nee, is‘ nix für mich!" 

Ihre Ansprechpartnerin: Tamara Stang

So denken heute viele Jugendliche – und rennen lieber in Scharen an die Uni. Betriebe bekommen das immer stärker zu spüren: Qualifizierte und motivierte Lehrlinge werden zur Mangelware. Mit der Nachwuchskampagne des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) möchten wir dazu beitragen, dass sich wieder mehr junge Menschen für eine technische Ausbildung entscheiden. Um das zu erreichen, haben wir jetzt ein Erklärvideo erstellt, das dem Nachwuchs die vielen Vorteile einer solchen Ausbildung aufzeigen soll – auf eine einfache, leicht verständliche und unterhaltsame Weise! mehr lesen...