Hessische Jugendfeuerwehr 

Was macht eigentlich die Imagekampagne der Hessischen Jugendfeuerwehr?

Ihr Ansprechpartner: Gökan Tolga Gökan Tolga

Die läuft bestens! Seit dem Kampagnenstart im Januar ist einiges passiert – und es gibt viel Neues zu berichten. Da wären zum Beispiel zahlreiche Werbemittel mit unseren Botschaftern Hydro-Girl und Captain Firefighter, eine Grundausstattung für die hessischen Jugendfeuerwehren auf Kreis- und Gemeindeebene, zahlreiche Roadshows durch ganz Hessen sowie eine nagelneue Kampagnenwebsite und Social-Media-Kanäle wie Facebook, YouTube und Instagram. Doch eins nach dem anderen ...

v.l.n.r.: Joanna Cimring, Mitglied der Geschäftsleitung bei Mandelkern Marketing & Kommunikation GmbH, Dr. h. c. Ralf Ackermann, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Hessen, Stefan Cornel, scheidender Landesjugendwart, Peter Beuth, Hessischer Minister des Innern und für Sport, sowie Markus Potthof, neuer Landesjugendwart.

 

Seit Beginn des Jahres unterstützen wir die Hessische Jugendfeuerwehr im LFV Hessen bei ihrer Imagekampagne, um neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehren zu gewinnen und bereits bestehende Mitglieder zu halten. Wie der Name „Imagekampagne“ schon verrät, soll das Image der Jugendfeuerwehren in Hessen „aufgepeppt“ und jugendgerecht kommuniziert werden. Das bedeutet auch: Neue Wege erschließen – und die Kommunikation an die Bedürfnisse und Vorlieben der Jugendlichen anpassen. Und die liegen heute, ganz klar, vor allem in der digitalen Welt. Wo die Kampagne dementsprechend stark vertreten ist.  

So wurde mit dem offiziellen Startschuss der Kampagne im Rahmen einer gemeinsamen Pres-sekonferenz der Hessischen Jugendfeuerwehr, des Landesjugendverbandes und des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport auch als erste Maßnahme die Kampagnen-Facebook-Seite freigeschaltet. Hier posten wir mindestens zweimal wöchentlich Wissenswertes über die hessischen Jugendfeuerwehren: von Aktionen, Tagen der offen Tür oder Wettbewerben, zum Beispiel. An Themen und Inhalten fehlt es uns dank des Engagements der Jugendfeuerwehr-Mitglieder, die uns über Aktionen informieren, uns Bildmaterial zukommen lassen und ihre Veranstaltungen mit uns teilen, ganz und gar nicht – ganz herzlichen Dank dafür! Auch über einen Instagram- und YouTube-Account wollen wir Jugendliche dort erreichen, wo sie sich in ihrer Freizeit größtenteils aufhalten – nämlich im WorldWideWeb. 

Der bisher größte Meilenstein der Kampagne war jedoch sicherlich die Freischaltung der Website www.deinejugendfeuerwehr.de durch den Hessischen Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, auf dem landesweiten Aktionstag der hessischen Jugendfeuerwehren am 21. Mai in Kassel. Auf der Kampagnenwebsite erfahren Jugendliche alles über die Jugendfeuerwehr – und können mithilfe der Suchfunktion gleich die nächste Feuerwache in ihrer Umgebung finden, um selbst mitzumachen.  Bei der Website erhalten wir ebenfalls tatkräftige Unterstützung von den Mitgliedern und Jugendwarten, die sehr aktiv und motiviert sind, uns mit Input zu versorgen und auf dem neuesten Stand zu halten.   

Doch auch im „echten Leben“ ist die Kampagne stark unterwegs – und kaum zu übersehen. Was nicht zuletzt an den zahlreichen Werbemitteln liegt, die wir für die Jugendfeuerwehren erstellt haben. Mittlerweile schmücken die Gesichter der Kampagne, unsere Feuerwehr-Superhelden Hydro-Girl und Captain Firefighter, sowie das Kampagnenlogo „1+1=2 – Eine gute Connection“ klassische Werbemittel wie einen Messestand, Banner, Beachflags, Großflächenplakate und Roll-ups, aber auch Give-aways wie Flyer, Aufkleber, Rucksäcke und Luftballons. Für Auftritte im Outdoor-Bereich ist ebenfalls vorgesorgt. So können sich die hessischen Jugendfeuerwehren für Aktionen, Wettbewerbe oder Tage der offenen Tür einen Faltpavillon ausleihen. 

Um die Aufmerksamkeit der Jugendlichen auf die Hessischen Jugendfeuerwehren zu lenken, braucht es jedoch mehr als nur Werbung. Es braucht auch Kommunikation – das weiß keiner so gut wie Mandelkern: Es braucht echte Menschen, die die Botschaft verbreiten, die motivieren, die überzeugen. Und wer kann das besser als die, die sich schon in der Jugendfeuerwehr enga-gieren? Keiner! Deshalb binden wir die jugendlichen Mitglieder sowie die Jugendwarte mit in die Kampagne ein: mit unserer Bring-a-friend-Aktion und unseren hessenweiten Roadshows. Auf der einen Seite sollen Jugendliche mit der Bring-a-friend-Aktion dazu angespornt werden, Freunde zu den Jugendfeuerwehrtreffen mitzubringen und so neue Mitglieder zu generieren. Für jede gelungene „Anwerbung“ gibt es tolle Preise für unsere Werbenden, genauso wie für die neu gewonnen Mitglieder.

Auf der anderen Seite sollen die Jugendwarte mit den hessenweiten Roadshows über die Kam-pagne informiert und als Multiplikatoren gewonnen werden. Bei den Roadshows erarbeiten wir an verschiedenen Thementischen gemeinsam neue Ideen rund um die Imagekampagne. Dabei geht es unter anderem um Fragen wie: Wie halte ich die Jugendlichen bei der Jugendfeuerwehr? Wie nutze ich die Kampagnenmittel? Und wie kann ich mit Hilfe von YouTube die Aufmerksamkeit auf die Jugendfeuerwehren lenken? Ehrenamtlichen Betreuer von ihren Erfahrungen, tauschen sich aus und erschließen neue kreative Wege, um zukünftig noch mehr Jugendliche für die hessischen Jugendfeuerwehren zu begeistern. 

Ganz schön viel passiert im letzten halben Jahr, oder? Finden wir auch! Deshalb sind wir ein klein bisschen stolz – und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der Hessischen Jugendfeuerwehr! 

Nachwuchsgewinnung

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren? Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

Gökan Tolga Gökan Tolga

Termine

Themen

Publikationen

Newsletter

Bestens vernetzt

Hier geht es zu unseren Social-Media-Kanälen

Meistgelesen

Rock`n`Roll never dies: Warum Jung und Alt nicht nur auf Konzerten wieder zueinanderfinden

Ihre Ansprechpartnerin: Michaela Sadewasser

C64, Porno, Prekär, Praktikum, Nintendo, Facebook und natürlich Y – zu sieben Generationen gehören alle, die 1985 geboren wurden. Hier erfährt „Wer bin ich und wenn ja, wie viele“ eine ganz neue Bedeutung! Warum solche Typisierungen Quatsch sind und was die Altersgruppen – vor allem in der Arbeitswelt – tatsächlich voneinander denken, diskutieren wir am 22.03. auf dem 8. Demografiekongress. mehr lesen...

Weniger Technik und Management, mehr Mut zu Leadership

Ihr Ansprechpartner: Karl-Heinz Schulz

Wer die digitale Transformation bewältigen will, muss die Menschen mitnehmen. Sagen nicht nur wir, sondern viele Führungskräfte, die den 6. Demografiekongress im April dieses Jahres besuchten. Grund für uns, dem Thema im nächsten Jahr nicht nur ein Forum, sondern gleich einen ganzen Kongress zu widmen: „Führung 4.0 – Aufbruch in eine neue Arbeitswelt“ heißt er, und im aktuellen IHK-Wirtschaftsforum gibt es darauf einen Vorgeschmack. mehr lesen...

"Eine technische Ausbildung? Nee, is‘ nix für mich!" 

Ihr Ansprechpartner: Gökan Tolga

So denken heute viele Jugendliche – und rennen lieber in Scharen an die Uni. Betriebe bekommen das immer stärker zu spüren: Qualifizierte und motivierte Lehrlinge werden zur Mangelware. Mit der Nachwuchskampagne des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) möchten wir dazu beitragen, dass sich wieder mehr junge Menschen für eine technische Ausbildung entscheiden. Um das zu erreichen, haben wir jetzt ein Erklärvideo erstellt, das dem Nachwuchs die vielen Vorteile einer solchen Ausbildung aufzeigen soll – auf eine einfache, leicht verständliche und unterhaltsame Weise! mehr lesen...

Was macht eigentlich die Imagekampagne der Hessischen Jugendfeuerwehr?

Ihr Ansprechpartner: Gökan Tolga

Die läuft bestens! Seit dem Kampagnenstart im Januar ist einiges passiert – und es gibt viel Neues zu berichten. Da wären zum Beispiel zahlreiche Werbemittel mit unseren Botschaftern Hydro-Girl und Captain Firefighter, eine Grundausstattung für die hessischen Jugendfeuerwehren auf Kreis- und Gemeindeebene, zahlreiche Roadshows durch ganz Hessen sowie eine nagelneue Kampagnenwebsite und Social-Media-Kanäle wie Facebook, YouTube und Instagram. Doch eins nach dem anderen ... mehr lesen...