hessische jugendfeuerwehr

3 ... 2 ... 1 – Action(swoche)!

Ihr Ansprechpartner: Gökan Tolga Gökan Tolga

Wie man in der Öffentlichkeit aufmerksamkeitswirksam auftritt, das wissen die Mitglieder der hessischen Jugendfeuerwehren seit eh und je: Tage der offenen Tür, Schulauftritte oder auch öffentliche Veranstaltungen – längst Alltag bei der Jugendfeuerwehr. Doch wie gelingt es der Jugendfeuerwehr hessenweit so viel Aufmerksamkeit zu generieren, dass sie in aller Munde ist? Wir kennen die Antwort: Eine Aktionswoche muss her!

Auf die Plätze ...

Seit nun etwas mehr als einem Jahr läuft bereits die Kampagne der Hessischen Jugendfeuerwehr. Und die Zwischenbilanz? Läuft - und zwar bestens! Und dies macht sich so bemerkbar: Die Kampagne und ihre Beteiligungsmöglichkeiten dringen hessenweit bis zu den kleinen und kleineren Gemeinden durch! Täglich klingelt das Kampagnentelefon – und es kommen Anfragen, Bestellungen von Werbemitteln wie auch kreative Ideen, wie die Kampagne individuell auf Gemeindeebene ein- und umgesetzt werden kann. Und auch messbare Erfolge der Kampagne machen sich sichtbar: Einige hessische Landkreise berichten bereits über ihren neu gewonnenen Zuwachs – und sogar über Anmeldestopps. Doch weder das Kampagnenbüro noch Captain Firefighter und Hydro-Girl wollen sich nicht mit fremden Federn schmücken! Es ist die Motivation und der Verdienst der hessischen Jugendfeuerwehren und ihrer Jugendfeuerwehrwartinnen und -warte, die zum Stopp des Mitgliederrückgangs entscheidend beitragen. Und genau diesen Ansporn, die Kreativität und den Unternehmungsgeist jeder einzelnen hessischen Jugendfeuerwehr wollen wir dazu nutzen, um noch mehr Aufmerksamkeit zu generieren! Warum? Um Öffentlichkeit, Presse – aber insbesondere die Zielgruppe landesweit zu erreichen – und das innerhalb kürzester Zeit!
Wie? Mit großer Strahlkraft: Indem wir alle hessischen Jugendfeuerwehren dazu aufrufen, sich vom 14. bis 27. August 2017 in die „Startlöcher zu begeben“! Denn dann heißt es: Aktionswochen marsch!

Fertig...

... noch nicht ganz. Aber bereit! Und gespannt! Denn mit den Aktionswochen wollen wir nicht nur die Zielgruppe erreichen, sondern uns auch für mehr Akzeptanz und Wertschätzung der Jugendfeuerwehr einsetzen. Aber auch neue Mitglieder zu gewinnen und bereits bestehende stärker zu binden, gehören zu den Zielen des Aufrufs. Und das geht – wie immer bei der Feuerwehr – nur mit geballter Kraft! Denn nur, wenn wir bis zur „Basis“ – sprich der Gemeindeebene – mit unserem Apell durchdringen, können die Aktionswochen erfolgreich werden. Gemeinde-, Städte- und Kreisjugendfeuerwehren sind kreativ, kompetent und gut vernetzt: ob Medienkontakte oder Kontakte zur Stadt bzw. Gemeinde, ob Social Media oder eigene Homepages – von allem kann, kennt oder kreiert ein Mitglied der Jugendfeuerwehr etwas! Und genau diese Kontakte müssen für Aktionen dieser Größenordnung genutzt werden – immer getreu dem Motto: „1+1=2 – Eine gute Connection!“

Los!

Und auf „Los“ geht’s los! Aber bis dahin ist die Mithilfe der Jugendwarte auf Kreisebene gefragt. Denn nur sie können alle Jugendfeuerwehren in Hessen informieren, eigene Aktionen für ihre Kreise und Jugendfeuerwehren anbieten und diese bei weiteren kreativen Prozessen unter die Arme greifen. Und das Kampagnenbüro? Hat noch einiges vor: Um bleibenden Eindruck zu hinterlassen, werden wir nicht nur die überregionale Medien informieren, sondern auch auf der Kampagnenwebsite www.deinejugendfeuerwehr.de wie auch über Facebook die Werbetrommel rühren. Und mehr noch: Auch die Koordination aller Veranstaltungen hessenweit wie auch der offizielle Ministertermin zum Startschuss der Aktionswochen wird über das Kampagnenbüro laufen. Kaum zu übersehen: Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Und fehlt mal einer Jugendfeuerwehr eine kreative Idee, schafft das Kampagnenbüro Abhilfe! Wie? Im Rahmen der Roadshows erarbeitet das Kampagnenbüro mit den Jugendfeuerwehren vor Ort Ideen und Lösungsansätze, wie die Jugendfeuerwehr die Werbemittel einsetzen kann – und wie sie dadurch sichtbarer wird. Diese Lösungsansätze haben wir zu einem Ideenpool zusammengestellt und werden es allen Interessierten zur Verfügung stellen. Wie wär´s mit einer Schaumparty im Freibad? Oder einem Übungsabend im Freien? Oder der Beklebung von Pizza-Kartons beim Lieblingsitaliener? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Jetzt kann nichts mehr schief gehen, finden wir. Es müssen nur viele Jugendfeuerwehren mitmachen. Auch die Freiwillige Feuerwehr ist herzlichst dazu eingeladen, ihren zukünftigen Nachwuchs bei der Gewinnung neuer Mitglieder zu unterstützen. Wir freuen uns darauf und können kaum abwarten, dass es bald losgeht!

Nachwuchsgewinnung

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren? Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

Gökan Tolga Gökan Tolga

Termine

Themen

Publikationen

Newsletter

Bestens vernetzt

Hier geht es zu unseren Social-Media-Kanälen

Meistgelesen

Rock`n`Roll never dies: Warum Jung und Alt nicht nur auf Konzerten wieder zueinanderfinden

Ihre Ansprechpartnerin: Michaela Sadewasser

C64, Porno, Prekär, Praktikum, Nintendo, Facebook und natürlich Y – zu sieben Generationen gehören alle, die 1985 geboren wurden. Hier erfährt „Wer bin ich und wenn ja, wie viele“ eine ganz neue Bedeutung! Warum solche Typisierungen Quatsch sind und was die Altersgruppen – vor allem in der Arbeitswelt – tatsächlich voneinander denken, diskutieren wir am 22.03. auf dem 8. Demografiekongress. mehr lesen...

Weniger Technik und Management, mehr Mut zu Leadership

Ihr Ansprechpartner: Karl-Heinz Schulz

Wer die digitale Transformation bewältigen will, muss die Menschen mitnehmen. Sagen nicht nur wir, sondern viele Führungskräfte, die den 6. Demografiekongress im April dieses Jahres besuchten. Grund für uns, dem Thema im nächsten Jahr nicht nur ein Forum, sondern gleich einen ganzen Kongress zu widmen: „Führung 4.0 – Aufbruch in eine neue Arbeitswelt“ heißt er, und im aktuellen IHK-Wirtschaftsforum gibt es darauf einen Vorgeschmack. mehr lesen...

"Eine technische Ausbildung? Nee, is‘ nix für mich!" 

Ihr Ansprechpartner: Gökan Tolga

So denken heute viele Jugendliche – und rennen lieber in Scharen an die Uni. Betriebe bekommen das immer stärker zu spüren: Qualifizierte und motivierte Lehrlinge werden zur Mangelware. Mit der Nachwuchskampagne des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) möchten wir dazu beitragen, dass sich wieder mehr junge Menschen für eine technische Ausbildung entscheiden. Um das zu erreichen, haben wir jetzt ein Erklärvideo erstellt, das dem Nachwuchs die vielen Vorteile einer solchen Ausbildung aufzeigen soll – auf eine einfache, leicht verständliche und unterhaltsame Weise! mehr lesen...

Was macht eigentlich die Imagekampagne der Hessischen Jugendfeuerwehr?

Ihr Ansprechpartner: Gökan Tolga

Die läuft bestens! Seit dem Kampagnenstart im Januar ist einiges passiert – und es gibt viel Neues zu berichten. Da wären zum Beispiel zahlreiche Werbemittel mit unseren Botschaftern Hydro-Girl und Captain Firefighter, eine Grundausstattung für die hessischen Jugendfeuerwehren auf Kreis- und Gemeindeebene, zahlreiche Roadshows durch ganz Hessen sowie eine nagelneue Kampagnenwebsite und Social-Media-Kanäle wie Facebook, YouTube und Instagram. Doch eins nach dem anderen ... mehr lesen...